|

Atelier

Liebe zum Detail

Liebe zum Detail

Außenspiegel mit filigranem Aluminiumfuß und Karbongehäuse, eine luftige Mittelkonsole, die perfekte Ergonomie des Türgriffs,
die Geschmeidigkeit der Mikrofaser, die Auswahl der Lederstruktur,
eine französische Flagge, die das Seitenblech wie ein Juwel ziert: einladende Formen und Materialen, die sorgsam eingesetzt sind und von der Geschichte,
Leichtigkeit und Sinnlichkeit Alpines zeugen.

<p><em>„Der Leichtbau war eine Einengung, bevor er zu einer Inspirationsquelle wurde.“ </em></p>
<p> </p>
<p><em>Yann Jarsallé, Außendesigner</em></p>

„Der Leichtbau war eine Einengung, bevor er zu einer Inspirationsquelle wurde.“

 

Yann Jarsallé, Außendesigner

<p><em>„Der Leichtbau war eine Einengung, bevor er zu einer Inspirationsquelle wurde.“ </em></p>
<p> </p>
<p><em>Yann Jarsallé, Außendesigner</em></p>
<p><em>„Es war wichtig, den Aspekt<br />
„handgefertigt“ zu bewahren.<br />
Das trägt dazu bei, dem Auto eine Seele zu geben.“</em><em><br />
Julia Macfarlane, Farben- & Materialdesignerin</em></p>

„Es war wichtig, den Aspekt
„handgefertigt“ zu bewahren.
Das trägt dazu bei, dem Auto eine Seele zu geben.“

Julia Macfarlane, Farben- & Materialdesignerin

<p><em>„Es war wichtig, den Aspekt<br />
„handgefertigt“ zu bewahren.<br />
Das trägt dazu bei, dem Auto eine Seele zu geben.“</em><em><br />
Julia Macfarlane, Farben- & Materialdesignerin</em></p>

„Wir haben nicht versucht die Technik zu verkleiden, sondern ihre Schönheit aufzuzeigen.“

 

Laurent Negroni, Innendesigner

„Die Multiplikation dieser zahlreichen sorgfältigen Details macht den Alpine zu einem 
Auto der Premium-Klasse.“

José Mendes, Projektmanager