|

Rhin

Auf den steilen Terrassen im

„Land der tausend Hügel“ am Ufer des Rheins baut das Weingut Kühling-Gillot mit dem Riesling eine inzwischen berühmte und kraftvoll-aromatische Rebsorte an. Die Alpine A110 arbeitet sich durch 26 000 Hektar Weinberge, deren Reben sich in langen Reihen majestätisch bis zum Fluss hinunterziehen. Wir sind im Herzen der größten deutschen Weinbauregion.

Auf den steilen Terrassen im

Das Familienunternehmen Kühling-Gillot wird seit zwei Jahrhunderten von Frauen geleitet. Aktuelle Besitzerin ist die deutsch-französische Winzerin Carolin Spanier-Gillot. Sie studierte Weinbau und Oenologie an der Hochschule Geisenheim und erbte sechs Hektar Weinberge. Mit jeder Saison kam mehr dazu.

 

Auf dem Anwesen der Familie in Bodenheim, wo mehrere Oldtimer zwischen versandfertigen Weinkisten stehen, bietet der Empfangsraum den Besuchern die Möglichkeit der Verkostung von grands crus (vor allem Petthenthal), die man normalerweise nur in den Restaurants der Spitzenköche bekommt.

“Ein Wein voller Emotionen und Charakter ist einem Auto sehr ähnlich. Jenseits der Karosserie muss er jedes Jahr aufs Neue zeigen, was in ihm steckt. Wir entdecken seine Eleganz und die Freuden, die er uns zu bieten hat, immer wieder neu”

Die Alpine 110 Première Edition

Die Alpine 110 Première Edition

fährt weiter durch Deutschland – auf bayerischen Straßen durch üppige grüne Hügel, Weiden und Wälder. Mit seinen geradlinigen Konturen und den unverwechselbaren Kurven ist das blaue Sportcoupé wie für diese Landschaft gemacht. Seit mehr als dreißig Jahren genießt der Maschinenbauingenieur Jürgen Clauss dieses Gefühl. Mitte der 60er Jahre verliebte er sich in die Alpine-Berlinette und wurde zu einem der weltweit führenden Sammler.

In seinem Alpine-Labor – einer Garagenwerkstatt, die er selbst aufgebaut hat – restauriert er als „Goldschmied“ und Mechaniker seit rund 30 Jahren die Kult-Rennwagen von Alpine.. “Die Alpine hat ein zeitloses Design. Diese Rennwagen können jede Menge Geschichten erzählen.”

 

Er gibt den Autos ihren alten Glanz zurück und gibt sich dem authentischen Charme der Ära großer Autorennen hin. Dabei versucht er, den Originalen – und den Ideen von Gründer Jean Rédélé – so nahe wie möglich zu kommen. Dazu stützt er sich auf den von ihm selbst zusammengetragenen Fundus an technischem und historischem Wissen. Seine Sammlung umfasst die atemberaubende Alpine 1100 Tour de France, ein 1965 auf den Markt gebrachtes Modell mit auffälliger weißer Karosserie, Chromstreifen und dezentem Luxus im Innenraum.

Ein weiteres faszinierendes Modell ist der Rallye-Champion Vltava “Nr. 8” mit seinem unverkennbar leichten, sportlichen Design, der auch einige Merkmale der Alpine Première Edition beeinflusste.

 

Auf einer romantischen Straße durch mittelalterliche Dörfer unterhalb von märchenhaften Schlössern geht die heitere Fahrt mit der Alpine A110 Première Edition weiter, bis wir einen weiteren idyllischen Zwischenhalt  einlegen: der Bodensee.